Ausschreibungen

Abschlussarbeiten

Bachelorarbeit: Darstellungsformen von Algorithmen

Ausschreibung als pdf

Programmieren in der Grundschule erfährt eine immer weitere Verbreitung, viele Firmen forcieren diesen Trend und bringen eigene Lösungen auf den Markt – jedoch nicht immer didaktisch und pädagogisch durchdacht.

Ziel der Bachelorarbeit ist es, eine geeignete Auswahl an vorhandenen Programmiersprachen und -konzepten zur Umsetzung des Programmierens in der Grundschule hinsichtlich bestimmter Kategorien zu strukturieren. Eine Kategorie ist beispielsweise die verwendete Darstellungsform der Programmierumgebung: Wird visuell programmiert, wird mit Textblöcken gearbeitet oder soll reiner Programmcode geschrieben werden usw.? 

Letztlich soll eine theoretisch fundierte Aussage darüber getroffen werden, welche Darstellungsformen sich im Grundschulunterricht unter welchen spezifischen Zielsetzungen eignen, um Algorithmen in Form von Programmen zu repräsentieren.

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Heiko Etzold (Büro: II.09.0.10).

Die Ergebnisse der Bachelorarbeit werden im Projekt „Digitales Lernen Grundschule“ aufgegriffen und an einer Schule erprobt. Bei besonders erfolgreicher Bearbeitung ist es ggf. möglich, beispielsweise über eine WHK-Stelle, die Thematik am Lehrstuhl Didaktik der Mathematik weiter zu verfolgen.

Masterarbeit: Algorithmen im Alltag

Ausschreibung als pdf

Algorithmisches Denken spielt im Alltag eine wesentlich bedeutendere Rolle als es zunächst den Anschein hat – sei es bei der Ausführung eines Rezeptes, dem Lesen einer Bedienungsanleitung oder der Beschreibung, wie man einen Fahrradreifen repariert.

Auch und gerade im Mathematikunterricht können Algorithmen aus dem Alltag betrachtet werden, z. B. bei der Frage: Wie kann ich 74,85 € mit möglichst wenigen Geldscheinen und -stücken bezahlen.

Ziel der Masterarbeit ist es, ein Unterrichtskonzept zu entwickeln, in dem ein geeigneter Alltagsalgorithmus im Mathematikunterricht analysiert und durch verallgemeinerte Betrachtungen vertieft wird. Dabei sollen auch digitale Technologien genutzt werden, beispielsweise um den Algorithmus verständlicher darzustellen, verallgemeinert ausführen zu können oder auf breitere Gebiete anwendbar zu machen.

Das entwickelte Konzept soll außerdem an einer Grundschule erprobt werden. 

Bei Interesse wenden Sie sich bitte an Heiko Etzold (Büro: II.09.0.10).
Die Ergebnisse der Masterarbeit werden im Projekt „Digitales Lernen Grundschule“ genutzt und sollen anschließend sowohl in die Lehramtsausbildung an der Universität Potsdam integriert als auch für Lehrerfortbildungen aufbereitet werden. 

Stellenausschreibungen

Stelle 1: Programmieren einer HTML-App "Lesen durch Hören"

zur Ausschreibung

Stelle 2: Programmieren von Lernumgebungen (Mathe/Informatik)

zur Ausschreibung

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Heiko Etzold