Verkörpertes Zahlenwissen

Beitrag erstellt am 07.06.2016 von Heiko Etzold

Am 6. Juni 2016 fand der erste Kolloquiumsvortrag statt – gemeinsam mit dem Berlin-Brandenburgischen Seminar zur Mathematik und ihrer Didaktik. Martin Fischer, Professor für Kognitive Wissenschften an der Universtität Potsdam, trug zum Thema "Verkörpertes Zahlenwissen" vor. Er stellte verschiedene Studien und Experimente vor, mit denen nachgewiesen werden konnte, dass das Wissen über Zahlen eng verbunden ist mit sensorischen und motorischen Erfahrungen. Eine wesentliche Bedeutung hat dabei der SNARC-Effekt (Spatial-Numerical Association of Response Codes), zu dem weitere Untersuchungen folgen werden. 
In Zukunft planen die Mathematikdidaktik und die Psychologie der Uni Potsdam eine enge Kooperation auf dem Gebiet der Erforschung des Zahlverständnisses, was auch dem Projekt "Digitales Lernen Grundschule" interessante Erkenntnisse bringen wird.